Mittwoch, 4. April 2012

1. Lauf der IGE bei AMC Rodheim Bieber

Mit einem gigantischen Fahrerfeld von ca. 150 Fahrer begann für mich der Start in die Sasion.
Die Strecke war in der ersten Stunde noch recht angenehm fahrbar. Doch waren immer wieder Motorräder oder deren Piloten, die die Strecke unfreiwillig blockierten. Der AMC Rodheim Bieber hatte sie wieder sehr schön abgesteckt und gut für die Enduristen vorbereitet. Auffällig war, dass der Verein sehr viele Streckenposten zur Absicherung bereit gestellt hatte, somit wurde man immer rechtzeitig auf ein unvorhersebares Hindernis hingewiesen. Bild hinzufügen
Der Staub machte zusammen mit dem starken kalten Wind eine interessante Mischung. was die Sicht völlig einschränkte und das Gesicht brannte wie nach dem Sandstrahlen. Durch das hohe Fahreraufgebot wurde beim Überholen auf der Strecke sehr viel Geschick benötigt.
Die BOT hatte endlich einmal eine angemessene Starterzahl, wobei jetzt die Aprilias im Feld deutlich dominierten.
Am Sonntag Morgen bei der Youngtimererserie sah die Strecke dann ganz anders aus. Die Wurzeln waren frei gefahren und die Rillen für den Boxer fast zu tief. Alles war stark ausgefahren und rutschig. Der Staub und der Wind waren immer noch sehr unangenehm.
Dieser dreistündige Sonntagsmorgenausflug war wesentlich anstrengender als der Lauf am Vortag und kostete mich all meine Reserven. Trotz dieser Umstände konnte ich in beiden Läufen des Wochenendes einen zweiten Platz erzielen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten