Freitag, 9. November 2018

AER Gabel von WP im Einsatz am SWT-SPORTS BMW Motorrad

Die neue WP 48 AER Gabel steckt im EnduroBoxer 
Die Wellness-BMW ist ja schon eine ganze Weile im Einsatz. Doch fertig ist so eine Geländesportmaschine nie. Deshalb gibt es auch hier immer wieder Verbesserungen, die ich vornehmen darf. Da meine total geile Conevalve Gabel, die Markus Tolksdorf (+15.11.15) von TRP für mich gebaut hatte, die er aber leider nicht mehr warten kann, musste ich mich immer mal nach einer Alternative umschauen.
Schon fast wieder einsatzbereit , der EnduroBoxer  
AER48 WP Gabel mit 310mm Federweg war die Antwort. Diese Luftgabel hat auf der einen Holmseite (links) eine Luftkammer, die die Feder ersetzt und somit mittels einer Luftpumpe auf das Gewicht des Fahrers, des Boxers und des Einsatzgebietes abgestimmt werden kann.
Für eine neue Optik habe ich eine Preston Petty Lichtmaske für meine BMW R  860 GS modifiziert.

Am Wochenende geht’s nach Italien zum Testen. 

Der Bericht folgt.

Dienstag, 6. November 2018

Wiesenslalom in Furth 2018 auf BMW Motorrad Boxer

 

Börny lässt die Kuh - SWT-SPORTS BMW Boxer fliegen
Am 14.10.2018 war es soweit, der Wiesenslalom in Furth  an der Triesing  stand vor der Tür. Von Wien aus war das Event ein Katzensprung.
Erfolgreich mit dem BMW Motorrad Boxer
Bernhard Schmidtmayr startete mit seiner  BMW Motorrad SWT-SPORTSEnduroBoxer in der Desertbomberklasse. Sein Bruder Willy auf seiner 4-Venitl BMW.
Platz 1 für Willy mit seinem 4-Ventil Dessertbomber


Willy´s EnduroBoxer auf BMW R 1100 GS Basis

Das Wetter war gut und die Bodenverhältnisse somit ideal für den kräftigen Boxer.  Das Ergebnis des Tages kann sich sehen lassen.   

Die Gebrüder Schmidtmayer, erfolgreich auf Zwei-Zylindern

Platz Eins für Willy und Platz drei für Börny auf SWT-SPORTS

Dienstag, 30. Oktober 2018

ACC Mattighofen 2018: Börny rockt auf SWT-SPORTS Boxer

Die Kuh fliegt, Bernhard im Flug bei der ACC in Mattighofen
Bernhard Schmidtmayr mag es gern eine Stufe härter. Die leichten Enduro´s machen dem recht großen Wiener Spaß, doch auf seiner SWT-SPORTS Enduro fühlt er sich so richtig wohl. Das ist natürlich klar, denn diese BMW Motorrad GS wurde direkt auf den BMW Motorradmechaniker zurechtgeschnitzt.
Der Mann und sein BMW Motorrad Boxer !!!!
Und wenn es dann noch fahrerisch passt, dann macht die ganze Sache richtig viel Fun. Börny hatte sich im Frühjahr auf der KRKA lang gemacht und die Schulter verletzt. Training war deshalb in dieser Saison kaum möglich.
Sieht schon mal gut aus, die Breitbau Husqvarna !!!
Der erste Einsatz nach seinem Sturz war das Training beim diesjährigen EnduroBoxer Treffen. Quasi untrainiert ging es zum ACC Mattighofen um mit dem BMW Boxer seine Leistung zu messen. Nach 2 Stunden und 21 Minuten Fahrzeit hatte unser schneller Österreicher 10 Runden auf der Uhr. Das bedeutet Rang 69 in der Gästeklasse.
Schöne Wald-Etappen beim ACC in Mattighofen
Ab der vierten Runde musste er den ungedämpften Sound seines BMW 2-Ventil Aggregates genießen, denn sein Endschalldämpfer vibrierte sich ab und blieb auf der Strecke. "Kein Problem, solange die Rennleitung nichts merkt und mich nicht raus winkt, fahre ich weiter" dachte er sich.
Schöner weicher Boden, ideal um ihn mit dem Boxer umzugraben ;-)
Seine schnellste Runde in auf dem ACC Track lag bei 10:45 Minuten. Was für ein Zufall, bei der Suche nach dem verlorenen Auspuff, traf er den ehemaligen Werksfahrer SIMO KIRSSI im Wald. Zufälle gibt’s!!!
Bernhard hat zwar das Podium weit verfehlt, doch seine Leistung und sein fahrerisches Können auf dem SWT-SPORTS EnduroBoxer suchen seines Gleichen.

Das Bilderalbum vom ACC Mattighofen 2018


Mittwoch, 24. Oktober 2018

Mit der SWT-SPORTS BMW Motorrad GS zur Endurofahrt in Pfungstadt

Flott unterwegs mit dem klassischem EnduroBoxer bei der Endurofahrt in Pfungstadt 2018
Uwe hat es gewagt und in diesem Jahr an der Endurofahrt des MC Pfungstadt  teilgenommen. Sein Fazit war sehr gut, er beschrieb eine klasse organisierte Veranstaltung. Anfangs dachte er, bei einem solch kleinem Motorsportgelände kann es nur eine Mickey Maus – Strecke sein, die da zur Auswahl steht, doch bei über 15 km war er dann ganz überwältigt.
Er mach ein gutes Bild mit seinem 2-Ventil Boxer
Am Freitag angereist musste erstmal der EnduroBoxer durch die „technische Abnahme“, hier wurden das Fahrwerk, die Beleuchtung und die Abgasanlage auf Herz und Nieren geprüft. Danach verbrachten die Enduro´s die Nacht im Park Ferme. Bei der Anmeldung zog sich schon alles etwas - doch das ist ja nicht das täglich Brot des Motorsportvereins?

Uwe im Einsatz mit dem SWT-SPORTS Boxer in Pfungstadt
Nach der Nennung und der erfolgreichen technischen Überprüfung ging es dann zum Benzingespräch ins Festzelt. Hier traf man auf viele weitere Fahrer und konnte sich bis zu später Stunde über reichlich informative Themen austauschen.
Nach der Abnahme und bereit für den Einsatz, die SWT-SPORTS Enduro von UWE
Uwe war bei den Anfängern eingeschrieben. Diese durften sechs Runden mit maximal 50 Minuten pro Runde fahren. In den Pausen zwischen den Runden war immer noch etwas Zeit für Essen, Trinken, Tanken und einen kleinen  technischen Check.
Für die Sportfahrer waren noch zwei zusätzliche Runden auf dem Programm, dazu addierten sich dann noch zwei Durchfahrten durch den Slalomparcours, zwei Beschleunigungsprüfungen und zwei Gleichmäßigkeitsfahrten.
Der EnduroBoxer im Parc Ferme bei der Endurofahrt in Pfungstadt

Auf den ersten Sektionen hatte Uwe noch etwas mit dem Untergrund zu kämpfen. Der sandige Boden ist nicht das Ideal für unseren geliebten Boxer. Am meisten Spaß hatte er mit seinem Boxer im Maisacker und in der Silomulde. Diese Durchfahrt beschrieb Uwe als „richtig geil“.
Die Endurofahrt in Pfungstadt hatte wirklich alles zu bieten, von langen Kurven, langen Geraden, Sand, Gräben und massig Gripp für das Hinterrad des Boxer´s. Auch reichlich Gelegenheiten zum Überholen waren dabei. Er beschreibt das Ganze als sehr gelungene Veranstaltung, die auch heute schon in seinem Terminkalender für 2019 steht.

Vielen Dank an Uwe, dass Du uns an diesem Rennen teilhaben lässt.

Bilder Uwe R.

Sonntag, 21. Oktober 2018

Training mit dem MC Neustadt b. Coburg auf dem MX Track des MSC Walldorf

Der MC Neustadt b. Cob
Dieses Wochenende war es soweit, der MC Neustadt lud seine Mitglieder zum Training auf die Crossstrecke des MSC Walldorf ein.
LOGO des MC Neustadt bei Coburg e. V.

Es kam eine bunte Gruppe aus Motocross-, Enduro-, Classic- und Quardfahrern zusammen.

Im Sprung mit der GS BMW - Manuel Schad
Testfahrt mit der Klassik-BMW-Enduro von Klaus L.
Die Strecke war auf Grund der Wetterlage sehr trocken und staubig. Die Wellen oft ausgefahren. Doch bei dieser Trockenheit darf man nichts anderes erwarten. Ich hatte die Ehre, dass ich vom MC Neustadt zu diesem Training eingeladen wurde.
Manne und Manuel Schad vor dem BMW EnduroBoxer
Klaus mit seiner Klassik-BMW

Manne - Manfred Sorge mit seiner Yamaha IT aus dem Jahr 1982
Spaß war hier an oberster Stelle. Gefahren bin ich mit meiner „Roten“ Wellness Enduro und auf Klaus´s Klassikboxer. Zur Verköstigung der Teilnehmer standen echte Neustädter Bratwürste auf der Speisekarte.

Die  Leutheusers mit ihren BMW ´s  1 x 450 G und 1 x KlassikBMW

Also an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die Mitglieder des MC Neustadt bei Coburg!

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Klassikenduro in Schimmeldewog 2018 mit BMW Enduro

 
Platz 1 Frank Koser / Schek BMW, Platz 2 Wolfgan Vogler/Kramer Maico, Platz 3 Peter Hofmann BMW 75/5
Platz 1 Jochen Weinelt BMW HB7, Platz 2 Mattias Kaa BMW 1000ccm, Platz 4 Lukas Kaa  BMW
Ein absolutes Highlight der Classic Enduro – Veranstaltungen ging am letzten Wochenende über die Bühne.
Dieses Event zog Fahrer aus ganz Europa nach Deutschland. Unter den Fahrern reihten sich ehemalige Gelände Sport Weltmeister, Europameister, deutsche Meister, Werksfahrer und Sixdays Teilnehmer vergangener Jahre aneinander. Dabei kann man Piloten wie Rolf Klug, Peter Neumann, Ladislav Gorgos, Gerd Rühl, Gernot Walter, Manfred Liese und viele viele mehr namentlich aufzählen.
Stefan Jöst auf Büchler BMW im Einsatz in Schimmeldewog
Schimmeldewog stellt die wohl anspruchsvollste Geländefahrt in der Klassikenduroszene in Deutschland dar. Über 130 Piloten hatten vier Runden mit 25km Distanz zu bezwingen. Die Fahrt ging quer durch den Odenwald, das Gelände war anspruchsvoll aber auch abwechslungsreich.
Frank Koser Platz 1 - Klasse 11 im Einsatz im Odenwald / Schimmeldewog
Gerade in den Klassen 7 und 11 mit insgesamt sieben eingeschriebenen BMW Geländesport – Boxern von Baujahr 1970 – 1978 waren die Piloten gefordert. Die Konkurrenz mit ihren leichteren, oft Zweitakt –Klassikern der Marken Zündapp, Maico, Sachs, KTM und SWM hatten hier einen deutlichen Vorteil. Doch die Herausforderung liegt ja gerade darin, mit den Zweizylinder Dickschiffen die Einzylinder-Klassiker etwas unter Druck zu setzen.
historisch ZÜNDAPP im Einsatz im Odenwald
Klassische MAICO im Einsatz in Schimmeldewog

Umso mehr freut es uns, dass sich in den beiden Klassen jeweils zwei BOXER-TREIBER durchgesetzt haben. In der Klasse 7 wurde Jochen Weinelt Klassensieger und in der Klasse 11 konnte Frank Koser den Klassensieg für sich verbuchen. Da sieht man, dass man mit einer schwergewichtigen BMW nicht nur Spaß haben kann, sondern auch erfolgreich sein darf.

Tolles WASP Gespann beim Klassikendurolauf in Schimmeldewog

Der Saisonabschluss wird in diesem Jahr Ende Oktober vom OFFROADCLUB WEIMARER LAND, an der Ölmühle in Eberstedt stattfinden