Freitag, 12. April 2019

Enduro am Speedhang - IGE Mernes 2019

Mit Schwung in die Saison 2019
Trotz einer weiteren Woche basteln am EnduroBoxer Projekt war die Zeit nicht wirklich ausreichend, um die Modifikationen stressfrei durchführen zu können. Wir hatten viele, nein, sehr viele Kleinigkeiten zu machen.
Doch die Summe der Kleinigkeiten, die in dieser einen Woche  noch zu erledigen waren, wirkten schier unendlich.
Am Freitag vor dem Start um 21:00 Uhr konnte ich einfach nicht mehr.
Eine Woche Vollzeitschrauben neben dem laufendem Geschäft waren zu anstrengend. Deshalb musste einen Pause her.
So hatten wir uns für Samstagmorgen 7:00 an Werkstatt verabredet.
Das Rollout fand auf einem Feldweg nahe der Werkstatt statt und die Nacharbeiten waren dann zum Glück nur überschaubar.
Danke an Christian L. für die Unterstützung !!!!
Und auch an ELMAR-NIGGO-ELMO ein ganz spezieller DANK !!!
Dann ging´s auf nach MERNES. Vor Ort angekommen hatte Christian schon einen Platz für uns reserviert. Gleich nach der technischen Abnahme wurden noch ein paar Details verbessert.
Um 15:00 standen wir brav in unserer Startbox.
Meine Start-Position war nicht so ideal, ich stand sehr weit hinten in der Box und der Bernhard Leitner - Dieselwiesel hätte mich beinahe beim Start schon vom Bock gefahren. Grund für den Stau in der Startbox war
ein MAICO Klassiker, der nicht starten wollte. Gleich in der Nähe des Startes waren die Hindernisse, die für mich als unsinnig abgestempelt wurden, denn wer da einmal lag, konnte diese Zeit nicht wieder gut machen. Etwas mehr als 300 Meter später begannen die ersten tiefen Fahrspuren.
Beim Stechen an der Zählstelle
Hier hatte ich gleich in der ersten Runden meinen Bremshebel so verbogen, dass er sich am Rahmen verhakte und dauerhaft die Bremse betätigt war. Bei den Auffahrten dachte ich nur warum denn die Leistung so gedrosselt war. Doch auf der Anhöhe angekommen wurde ich von einem Streckenposten darauf hin gewiesen, dass mein BMW Boxer brannte. Seine Tochter hat den brennenden Faltenbalg am Hinterrad gleich mit einer Flasche Wasser gelöscht. Solche Aktionen in der ersten Runde brauchte auch ich nicht.
Immer am GAS mit dem klassischen Boxer
Die Spurrillen wurden während des Laufes leider immer tiefer. Das Fahren mit dem Boxer daher immer anstrengender. Beim Beschleunigen hatte ich immer mal ein Ruckeln, wie Zündaussetzer verspürt. Dieses Ärgernis wurde von Wassertropfen in der rechten Schwimmerkammer ausgelöst. Doch ich kämpfte mich einfach mit diesem schlechten Motorverhalten durch. Die zwei Stunden kamen mir in diesem Fall aber sehr lange vor. Eng und eigentlich ohne Gelegenheit für eine Trinkpause gestaltete sich der Streckenverlauf.
Auf dem Dritten steht man Besser !!!  ;-)
Am Ende des Tages hatte sich aber alles wieder gelohnt,  der dritte Platz in der Zweizylinderklasse war der Lohn für die  Arbeit. Den neuen Alu-Tank hatte ich während der Fahrt mit den Knien so bearbeitet, dass er einen ganz kleinen Riss im hinteren Anschluss zur Sitzbank hatte. Am Zylinderfuß des rechten Zylinders  ist ein Stück oben an der Ölbohrung aus dem Alu gebrochen. So konnte unter dem O-Ring Öl austreten. Na ja, bis es dunkel wurde war dann alles wieder einsatzbereit.
So stand dem Start in der Youngtimerklasse am Sonntagmorgen nichts mehr im Weg.
Am Sonntag pünktlich um 7:00 standen Elmar und Ich startbereit am Boxer.

Der Alutank wurde frisch mit Kraftstoff befüllt und die BMW in die Startbox bewegt. Heute stand das Podium wieder als Ziel für den Rennverlauf auf unserem Plan. Drei Stunden ohne Nachtanken sollten mit dem neuen Alutank drin sein.
Der Boxer macht richtig viel Spaß !!!
Mein Vertrauen in die neue aus dem Vollem gefräste Schwinge war bereits gestärkt. daher konnte ich auf dem Crossparcours richtig angasen, ohne Angst vor Rissen zu haben. Nach drei ganz harten Stunden auf dem Krad war es dann so weit, ich durfte mich mit dem 1. Platz in der Youngtimerklasse belohnen.
In der Youngtimerklasser mit dem ersten Platz belohnt !!!
Danke an den MRSC Mernes und die IGE Interessengemeinschaft Enduro für das tolle Wochenende.


Abfahrt nach der Zählstelle in Mernes
 weitere Bilder.....

Keine Kommentare:

Kommentar posten