Mittwoch, 20. September 2017

SWT-SPORTS mit Himmelheber und Fruhner auf dem BMW Boxer Gespann

Harald Himmelheber am Steuer, Manuel Schad im Beiboot
Wie meine Augen wieder glänzten, als ich Harald Himmelheber von Himmelheber und Fruhner  mit seinem Gespann beim EnduroBoxer Treffen 2017 sah.
Dieses BMW Motorrad GS bzw. G/S Gespann, das von Horst Ullrich HU Gespannbau und Harald zusammengesteckt wurde, ist ein echter Hingucker. Schon vor Jahren war Harald im Rahmen des EnduroBoxer Treffens schon mal zu Gast bei uns und hat uns einige Bilder seines dreirädrigen Expeditionsmobil in Tunesien im Einsatz gezeigt. Schon damals war ich sehr bewegt (geil)!

Fast in der Luft, Harald lies das HU Gespann über die Schwarze Pfütze fliegen!
Diesmal war es soweit! Nach einigen Worten über den derzeitigen Stand des Umbaus seines Reisegespannes kamen wir auf diverse Speziallösungen zu sprechen. Wir redeten über seinen Ostalgietank, den er zum Vergrößern der Reichweite angebaut hat. Auch der Seitenwagenantrieb war schon in Vorbereitung. Über die Hinterradschwinge, welche für die Zwillingsbereifung umgebaut werden kann, sprachen wir natürlich auch. Hier wurden meine Augen noch glasiger!
Da geht was, mit dem BMW Motorrad Gespann über die Motocross Piste
Dann kam es, das verlockende Angebot! Ein paar Runden mit Harald über den Cross Parcours des MMC Schweinfurt an der „Schwarzen Pfütze“ bei Oerlenbach.
Ich war hin und weg!
Mit steilen Bergauffahrten auf des Motorsportgelände des MMC Schweinfurt

Kurventraining mit dem BMW Motorrad HU Gespann

Fun auf der Schwarzen Pfütze mit dem HU Horst Ullrich Sidecar

Selbst große Steigungen sind mit dem BMW Motorrad Boxer kein Problem

Mit mir als Beifahrer verliert man schnell den Gripp am Vorderrad!

Harald hatte es augenscheinlich nicht leicht mit mir im Boot mit dem BMW Beiwagen

Volle Tracktion mit dem BMW Boxer Himmelheber und Fruhner Sidecar

Spaß hat das es für mich al Beifahrer auf jeden Fall gemacht !!!

Vielen DANK an Harald
Bilder von:  jess sjiriki zekusn

Mittwoch, 13. September 2017

IGE Enduro am Mernes(er) Speedhang , Platz eins und drei für SWT-SPORTS

Manuel Schad auf SWT-SPORTS BMW
Mernes liegt von uns aus in Nordwesten von Schweinfurt. Mit um die 90 Kilometer eigentlich ein Katzensprung. Doch muss man im Spessart mit dem Wohnmobil schon ganz schön kurven, um nach Mernes zu kommen. Das Wetter war klasse, nach dem morgentlichen Regen riss der Himmel auf und die Sonne bescherte uns einen tollen Nachmittag. Der Boden war quasi WERXBODEN, komplett staubfrei, griffig aber nicht zu nass.
Christian Lenz, Platz 3 auf SWT-SPORTS BMW
Das Starterfeld sah etwas kleiner aus als derzeit von der IGE gewohnt was wohl am GGC Lauf in Schefflenz lag, der zur gleichen Zeit ausgetragen wurde.
Die Strecke wurde von den Brüdern Donnecker top für unseren IGE Enduro Lauf vorbereitet.  Neben den geilen Auf – und Abfahrten zwischen der Crossstrecke war für die Techniker auch ein schönes Hindernis mit Reifen und Hölzern aufgebaut. Da ich immer noch Schmerzen im Schulterbereich habe, nutzte ich die eng abgesteckte Umfahrung der künstlichen Hindernisse. Im Wiesensektor hinter der eigentlichen Motocrossstrecke wechselte die Spur immer wieder mal zwischen den Bäumen von oben nach unten über eine Höhe von eineinhalb Metern, diese engen Stellen machen mit dem Boxer richtig Spaß und nach ein paar Runden hatte ich auch wieder den Mut, die BMW – Enduro von oben nach unten springen zu lassen.
Die SWT-SPORTS Schweissschwinge im Test bei der IGE Enduro
An der langen Auffahrt musste ich trotz meines überlegenen Hubraums des Boxers die Einzylinder Sportenduros an mir vorbei ziehen lassen. Das ist dann wieder nicht so schön ;-) . Während des Rennlaufes wurde der Boden zunehmend griffiger, die flachen Sprünge machten mehr Spaß und das
Gefühl für die lange Auffahrt entwickelte sich auch zum Guten, jetzt hätte ich gern noch eine Stunde Fahrzeit ran hängen können.
Manuel Schad , Platz 1 in der Battle of Twins
Nach einer tollen Ausfahrt beim IGE Lauf in Mernes durfte Christian das Rennen mit Platz drei auf seiner SWT-SPORTS Boxer Maschine beenden.

Manuel Schad auf dem SWT-SPORTS EnduroBoxer
weitere Bilder vom IGE Lauf in Mernes.

Bilder von DG Design und Dagmar Schmidt

Dienstag, 5. September 2017

EnduroBoxer Tour 2017 der FILM Finnland – Russland und zurück

Danke an Georg Fuhrmann von  GS-Kutscha  für den Spitzenfilm über unsere gemeinsame EnduroBoxer Tour 2017 durch Finnland und Russland. Georg hat dem Film eine ganz eigene Note verpasst. Und viel Witz mit eingebracht!



Hier kann man richtig den Spaß an der Tour erkennen. Hoffentlich macht euch der Film auch Bock und wir bekommen noch etwas Zuwachs aus der Dickschifffraktion.

Die Reise führte uns durch beeindruckende Gegenden. Von Helsinki nach St. Petersburg (Leningrad) über den Ladogasee und zurück. Auf unserer Expedition durch das ehemalige Finnland bzw. Karelien konnten wir viele nette und lustige Typen kennenlernen. Auch Kultur war für uns kein Fremdwort, von alten Bunkern, Schützengräben über die Paläste der Monarchen ist alles dabei.

Gefahren wurde mit Dickschiffen der Marke KTM und BMW.  Mit diesen Großenduros durch den Dreck zu fahren ist das Beste an unserer Tour. Aber seht doch einfach selbst.

Zusammen mit Simo Kirssi und SWT-SPORTS ist eine interessante Motorradreise vorprogrammiert.


Ich warte auf zahlreiche Anmeldungen für nächstes Jahr ;-)