Mittwoch, 19. Oktober 2011

was im Metzeler Blog stand:

Deutsche Enduro-Meisterschaft 2011: Alle Titel gehen an Metzeler

Das war eine Saison! Alle Titelträger der Deutsche Enduro-Meisterschaft 2011 fuhren Metzeler-Reifen – beim Finallauf in Zschopau wurden elf der zwölf Podiumsplätze an Metzeler-Piloten vergeben. Und im Feld war ein außergewöhnliches Gefährt mit dem Six Days Extreme bereift.

Manuel Schad (SWT Sports) auf seiner Boxer-Enduro

Strahlender Sonnenschein, drei anspruchsvolle Prüfungen pro Runde und tausende Zuschauer an der Strecke – Zschopau bot am vergangenen Wochenende den passenden Rahmen für die letzten Läufe der Deutschen Enduro Meisterschaft (DEM) 2011.

Wie schon im Vorjahr ging der Gesamtsieg von “Rund um Zschopau” an den finnischen Enduro-Star Eero Remes, der sich gegen dem Prologsieger des Vorabends, Marc Bourgeois aus Frankreich, behauptete. Dritter wurde Marcus Kehr‚ vor seinem direkten Konkurrenten Dennis Schröter. Somit herrscht zwischen den beiden Überfliegern des Jahres 2011 Punktegleichstand in der Championatswertung.

Doch aufgrund der “Majorität der besseren Platzierungen”, sprich der meisten Tagessiege in der laufenden Saison, konnte der amtierende Champion Marcus Kehr doch noch im letzten Moment das Ruder zu seinen Gunsten herumreisen.

In der Klasse E1 stand vor dem Zschopau-Wochenende die Titel-Entscheidung ebenfalls noch aus. Andreas Beier sicherte sich den deutschen Tagessieg vor Jörg Haustein und Edward Hübner und buchte damit den Saison-Titel. Sowohl Baier als auch Kehr und Schröter waren auf Six Days Extreme-Reifen unterwegs. Gratulation, die Herren!

Unsere Reifen waren allerdings, und das sei hier vermerkt, nicht nur an der Spitze im Einsatz, sondern waren – wie jedes Jahr – bei den vielen Fahrern im Feld im Einsatz. Einer davon ist übrigens Manuel Schad von SWT Sports aus Üchtelhausen, der die Enduro-Meisterschaft mit einem BMW-Boxer-Umbau und den Six Days Extreme fährt.

Über Manuel und den wahren Geist des Enduro-Sports haben Studenten der TU Illmenau gerade ein schönes Portrait gedreht. Habt Spaß dabei.


Fotos: Manuel Schad


Keine Kommentare:

Kommentar posten