Sonntag, 11. Februar 2018

ICEMAN RALLYE 2018 in Tschechien

 
Lange schlammige Spurrille mit dem 2-Ventil Boxer von SWT-SPORTS

Letztes Wochenende war es wieder soweit, die ICEMAN Rallye 2018 eröffnete für mich die Rallye Saison. Der Start in die Saison war schön, bei der Anreise war das Wetter für die Jahreszeit echt super. Dort hatte es auch schon lange nicht mehr geschneit oder großartig geregnet. Dennoch war der Boden nicht zu unterschätzen und konnte an manchen Stellen recht  rutschig sein. Um 20.00 Uhr begann das Fahrerbriefing und da ich ja der einzige Deutsche am Start war wurde dies in tschechischer Sprache gehalten. Die Freundin des Veranstalters hat mir zum Glück das wichtigste in Englisch übersetzt. Nach einem köstlichen Abendessen machte ich mich daran, meine Kleine vorzubereiten. Die  Gaszüge wurden nochmals geölt, der Sprit aufgefüllt und das Roadbook eingelegt. Dann ging es ins WoMo, um genügend Schlaf für den Fahrtag zu tanken.
Fahrerbesprechung auf dem Campingplatz bei der ICEMAN Rallye

Das Roadbook der ICEMAN Rallye

Am Morgen, gleich nach dem Frühstück, ging es dann dem Roadbook folgend raus aus der Stadt an einen abgelegenen See. Hier trafen dann alle Fahrer wieder aufeinander und wurden im Minutentakt vom Veranstalter an den Start gerufen. Auf den ersten hundert Metern begrüßte ein langes und recht tiefes Wasserloch die Starter. 
 
Eintreffen der Fahrer am Startplatz bei der ICEMAN Rallye 2018

Da war man gleich vorbereitet und konnte sich ausmalen was da alles kommen mag.  Etwas über 140 km mussten abgerissen werden, ich habe bestimmt 180 km draus gemacht. Die Navigation war echt knackig, wir mussten oft in ganz schmale und verwinkelte Wege abbiegen. Es waren tolle Auf- und Abfahrten dabei und Wasser gab es zum Kühlen des 2-Ventil Airhead ´s auch ausreichend. 
 
Ganz schnell mit seiner Honda !!!
Sehr schlammiges Geläuf für den Boxer !

Honda RD 07 im Einsatz auf der Iceman Rallye

Ich durfte oft helfen, einmal war einer der KTM Piloten unter seiner Enduro so begraben, dass er sich nicht mehr selbst helfen konnte. Mehrmals konnte ich Teilnehmer am Streckenrand beim Schrauben sichten, doch ich war auch nicht davor bewahrt meinem BMW BOXER etwas Aufmerksamkeit zu schenken.
 
Immer wieder tiefe Wasserlöcher, alles was der Boxer nicht mag ;-)

Festgefahren im Acker, nur mit sechs Mann konnten wir die SWT-SPORTS Boxer Enduro retten.

Nicht nur BIG- BIKES hatten das Problem - auch die AJP fuhr sich fest.

Einer der Gaszüge ist mir mehrmals während der Rallye aus der Kette des Gasdrehgriffes gerutscht. Was jedes Mal eine fünfminütige Reparatur nach sich zog. Das Beste war jedoch die Durchfahrt eines riesigen Feldes, hier stand in der Navigation schon drin, dass man den Weg selbst wählen sollte, ich hatte wohl den falschen gewählt. Nur mit der Hilfe von sechs weiteren Piloten haben wir mein Dickschiff wieder aus dem saugenden Boden befreien können. Doch dieses Schicksal hatte ich mit vielen weiteren Piloten geteilt. Neben mir durfte ich eine der schönen AJP Rallye Maschinen stehen sehen. Glaubt mir, hier kann man unbesorgt das Motorrad mit dem Zündschlüssel stehen lassen und einen Kaffee trinken gehen. Denn da geht unter einer Trupp – Stärke nichts. Das Bergeteam hat sich bei meiner weißen BMW Motorrad R 100 GS PD – Rallye sehr schwer getan. 

BMW Motorrad GS Tankstelle für einen liegen gebliebenen KTM Piloten.
Mit Hilfe einer alten Flasche mit 100% Inhalt geht es auch hier wieder weiter!

Danach durfte ich dann auch mal als Tankstelle etwas von dem köstlichen 100 Oktan Sprit an einen KTM – Fahrer ausgeben. Hier zählt nicht wer der schnellste ist, sondern wer überhaupt durchkommt. Und wem geholfen wird, der sollte auch helfen. Ich finde es toll, dass die Jungs mich so gut aufgenommen haben und möchte mich an dieser Stelle nochmal bei allen ganz ganz herzlich bedanken. 
Einfahrt ins Ziel mit der KTM bei der ICEMAN Rallye
Einfahrt ins Ziel mit der KTM 1190 bei der ICEMAN Rallye
Einfahrt ins Ziel mit der BMW F 800 bei der ICEMAN Rallye
Einfahrt ins Ziel mit der SWT-SPORTS BMW bei der ICEMAN Rallye

Einfahrt ins Ziel mit dem schweren EnduroBoxer bei der ICEMAN Rallye

Einfahrt ins Ziel mit der Honda bei der ICEMAN Rallye

Im Ziel angekommen mit dem BMW Boxer !


Beim nächsten Mal bin ich gern wieder dabei, bei der Hardenduro – Rallye in Czech!!!

Weitere Bilder.....

Bilder:  Zafod Biblbrox ,  Rosta   , Manuel Schad SWT-SPORTS

www.bosnianwarrior.cz    ->  bestimmt auch eine geile Veranstaltung! 

http://enduroboxer.blogspot.de/2017/02/iceman-rallye-in-tschechien-2017-mit.html

Kommentare:

  1. Ach Du ...! Das schaut nach einer echt heftigen Herausforderung aus. Respekt für Deine Teilnahme.

    AntwortenLöschen